Die Kündigungswelle der Corona-Pandemie trifft auch Europa. In vielen Unternehmen führen unzureichende Offboarding-Prozesse dazu, das ehemalige Mitarbeitende den Zugriff auf Daten des ehemaligen Arbeitgebers behalten. Das ist ein erhebliches IT-Sicherheitsrisiko.

Für etwa 83% der ehemaligen Mitarbeiter trifft diese Aussage zu. Diese Situation stellt eine erhebliche Bedrohung der Cybersicherheit dar. Diese Feststellung bekommt deshalb mehr Gewichtung, da mehr als 50% der Arbeitnehmer in einer aktuellen Studie zugegeben haben, das sie den Zugang zum Schaden des ehemaligen Unternehmens genutzt haben. Die Studie umfasste eine Befragung von mehr als 1.000 Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Die häufigsten Verstöße waren Zugriff auf soziale Medien, Zugriff auf e-Mail-Konten des Unternehmens und auf Unternehmensdateien. Mehr als 25% der ehemaligen Mitarbeiter verschaffte sich Zugang zum Backend der Unternehmenswebsite.

Die wirksamste Gegenmaßnahme ist ein detaillierter Offboarding-Prozess. Dabei werden zwei wichtige Ziele verfolgt: Verhinderung von unbefugtem Zugriff ehemaliger Mitarbeiter durch neue Passwörter und damit gleichzeitig die Verringerung der Motivation, dem ehemaligen Arbeitgeber Schaden zuzufügen. In den USA ist ein professionelles sogenanntes „Exit Management“ deutlich stärker verbreitet als in Europa.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Sie.

 

MCSS AG
MioCloud Solution Systems

Robert-Perthel-Straße 77A
50739 Köln

Telefon
+49 (0) 221 47 44 77 44
Telefax
+49 (0) 221 47 44 77 55
e-Mail
info(at)mcss-ag.de

Geben Sie hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Nachricht ein.

Datenschutz-Einwilligung

5 + 3 =