Fake-Shops fallen meist erst auf, wenn die Bestellung getätigt und die Bezahlung auf den Weg gebracht ist. Aber woran kann man eine Fake-Shop erkennen?

Aktionen, wie der „Black Friday“ bedeuten Hochkonjunktur bei den Cyberkriminellen. Die Versuchung schnelles Geld zu machen ist sehr hoch. Auch hohe Rabatte wecken in dieser Zeit keinen Argwohn.

Es gibt eindeutige Merkmale die auf einen Fake-Shop hinweisen.

  1. Bestellbutton
    „zahlungspflichtig bestellen“ , „Jetzt kaufen“ oder andere eindeutige Formulierungen entsprechen den EU-weiten rechtlichen Vorgaben. Unklare Begrifflichkeiten wie „Anmelden“, „Abschließen“ oder „Bestellen“ sind nicht zulässig und ein erstes Indiz.
  2. Gesicherte verschlüsselte Verbindung
    Das geschlossene Vorhängeschloß in der Browserzeile weist auf eine verschlüsselte Verbindung hin und entspricht ebenfalls den EU-weiten Vorgaben. Allerdings nutzen auch Fakeshops immer öfter das SSL-Zertifikat für sichere Verbindung. Besonders wichtig ist der Domainname und die Domainendung. Endungen wie „de.com“ sind ein weiteres Indiz. Eine häufige Täuschung ist das vertauschen von Wörtern im Domainnamen, wie z.B. sport-schmitz oder schmitz-sport. Hier hilft nur die Recherche oder die Kenntnis, welcher Domainnamen der Echte ist. Auch Rechtschreibfehler im Domiannamen sind ein eindeutiger Hinweis.
  3. Vorhandener Kontakt
    Telefonnummer und e-Mail-Adresse sind für die Kontaktaufnahme vorhanden. Kostenpflichtige Rufnummern oder ein Postfach oder die Beschränkung auf ein Kontaktformular sind eindeutige Hinweise. Testen Sie auch, ob die angegebene Telefonnummer erreichbar ist, sofern es keine kostenpflichtige Rufnummer ist.
  4. Vollständiges Impressum
    Prüfen Sie ob die angegebenen Firmendaten aus dem Impressum auch in einer Internetrecherche zu finden sind.
  5. Gütesiegel
    Es sind Gütesiegel im Shop aufgeführt. Sind diese Gütesiegel nicht anklickbar haben Sie ein weiteres Indiz fpr eine Fakeshop. Manche Siegel sind frei erfunden.
  6. Zahlungsmöglichkeiten
    Im Shop werden mehrere Zahlungsmöglichkeiten angeboten, aber nur die Option der Vorauskasse ist anklickbar. Handelt es sich dann noch um eine Bankverbindung im Ausland, dann lassen Sei besser die Finger von diesem Shop. Eine einmal getätigte Überweisung lässt sich nur mit Einverständnis der Gegenseite zurückholen. Das sit bei einem Fake-Shop aussichtslos.

Mehr Informationen zu Fake-Shops erhalten Sie hier: BSI-Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

 

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Sie.

 

MCSS AG
MioCloud Solution Systems

Robert-Perthel-Straße 77A
50739 Köln

Telefon
+49 (0) 221 47 44 77 44
Telefax
+49 (0) 221 47 44 77 55
e-Mail
info(at)mcss-ag.de

Geben Sie hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Nachricht ein.

Datenschutz-Einwilligung

13 + 2 =