Cloud-Computing

Cyberschutz

Informationssicherheit

Datenschutz

Big Data Analytics

Machine Learning

Medizininformatik

Cloud-Computing

Definition:
Der Begriff Cloud Computing bezeichnet ein Konzept, bei dem vom Anbieter IT-Ressourcen oder Anwendungen im Internet bereitgestellt werden, die vom Nutzer auf Anforderung dynamisch abgerufen werden können.

MCSS AG und Cloud-Computing
Alle digitalen Anwendungen des MCSS Ökosystems basieren auf Cloud-Computing. Die Vorteile liegen auf der Hand: die Anwendungen für Cyberschutz, Informationssicherheit, Datenschutz und auch Qualitätsmanagement können überall dort genutzt werden, wo ein Internetanschluss verfügbar ist. Als Endgeräte werden Smartphones, Tablet-Computer, Laptops und traditionelle PCs genutzt.

MCSS Cloud-Computing Experten
– Peter Scherer, Direktor IT-Entwicklung
– Christian Fagel, Vorstand

Cyberschutz / Cybersicherheit

Definition:
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) definiert Cybersicherheit folgendermaßen: „Cybersicherheit befasst sich mit allen Aspekten der Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnik. Das Aktionsfeld der klassischen IT-Sicherheit wird dabei auf den gesamten Cyber-Raum ausgeweitet. Dieser umfasst sämtliche mit dem Internet und vergleichbaren Netzen verbundene Informationstechnik und schließt darauf basierende Kommunikation, Anwendungen, Prozesse und verarbeitete Informationen mit ein.“

MCSS AG und Cyberschutz
Das digitale MCSS Ökosystem setzt innovativen Cyberschutz mit technischen, organisatorischen und rechtlichen Maßnahmen um. Im Mittelpunkt stehen spezielle Zielgruppenversionen für über 8 Millionen Beschäftigte in Arzt- und Zahnarztpraxen, Krankenhäusern und Kliniken, Pflege- und Reha-Einrichtungen sowie KMU.

MCSS Cyberschutz Experten
– Christian Schottmüller, Direktor Business Development
– Rainer Waedlich, Aufsichtsrat

Informationssicherheit

Definition:
Unter dem Begriff „Informationssicherheit“ definiert man alle Maßnahmen in technischen und nicht technischen Systemen, die die Schutzziele Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität sicherstellen.

MCSS AG und Informationssicherheit
Informationssicherheit ist ein wichtiger Bereich im Qualitätsmanagement und in der Qualitätssicherung. Dafür stehen die rechtlichen Rahmenbedingungen, insbesondere in medizinischen und sozialen Einrichtungen.
Das digitale MCSS Ökosystem setzt KRI Technologie (Key Risk Indicators) ein, um Risiken der Informationssicherheit zu identifizieren und entsprechend Maßnahmen umzusetzen. Dazu gehören wissenschaftsbasiertes Awareness Coaching und It-basiertes Monitoring

MCSS Informationssicherheits- und QM-Experten
– Claudia Wente-Waedlich, Aufsichtsrätin
– Dr. Ralph Schicha, Beirat
– Christian Schottmüller, Direktor Business Development

Datenschutz

Definition:
Datenschutz ist ein Sammelbegriff über die in verschiedenen Gesetzen zum Schutz des Individuums angeordneten Rechtsnormen, die erreichen sollen, dass seine Privatsphäre in einer zunehmend automatisierten und computerisierten Welt („Der gläserne Mensch“) vor unberechtigten Zugriffen von außen (Staat, andere Private) geschützt wird. Die Angriffsflächen, denen sich der moderne Mensch zunehmend ausgesetzt sieht, sind vielfältig: Neben dem Umgang mit dem Computer und Internet (Stichworte hier z.B.: Viren, Trojaner, Hacking, Phishing) sind auch ganz alltägliche Situationen betroffen.

MCSS AG und Datenschutz
Die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Datenschutz werden durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verpflichtend definiert. Das digitale MCSS Ökosystem setzt die rechtlichen Rahmenbedingungen rechtskompatibel um.
Die beiden Vorstände der MCSS AG sind zertifizierte Datenschutzbeauftragte mit jahrelanger Erfahrung mit der Betreuung von KMU und medizinischen Einrichtungen. Aufsichtsrat und Anwalt für Medizinrecht, Arno Zurstaßen, ist im MCSS Team verantwortlich für die juristische Koordination aller relevanten Wissensinhalte für Datenschutz und Informationssicherheit.

MCSS Cyberschutz Experten
– Stephan Engels, Vorstand
– Christian Fagel, Vorstand
– Arno Zurstraßen, Aufsichtsrat und Rechtsanwalt

Big Data Analytics

Definition:
Im wörtlichen Sinne bezeichnet Big Data sehr große, unterschiedlich geartete und sich schnell verändernde Datenbestände, die mit herkömmlichen digitalen Verarbeitungsmethoden nicht auswertbar sind. Gleichzeitig wird Big Data auch als Schlagwort eingesetzt, um die neuen Informationstechnologien zu benennen, die das Sammeln, Zusammenführen, Speichern und Auswerten der Daten ermöglichen sollen.

MCSS AG und Big Data Analytics
Durch die Digitalisierung in allen Lebens- und Geschäftsbereichen fallen riesige Datenmengen an. Diese Daten enthalten wichtige Informationen, die zu Wissen gewandelt werden können. Die MCSS Experten haben jahrelange Erfahrungen z.B. der Nutzung von Big Data in der Medizin und Pharmazie.

Dazu gehörten Projekte in den USA, China und Japan. Die Aufsichtsräte Claudia Wente-Waedlich und Rainer Waedlich haben 2013 das chinesische Gesundheitsministerium bei Big Data Projekten in der Medizin beraten.

MCSS Informationssicherheits- und QM-Experten
– Peter Scherer, Direktor IT-Entwicklung
– Dr. Ingo Beinlich, Direktor Big Data Analytics und AI
– Rainer Waedlich, Aufsichtsrat

Machine Learning

Definition:
Machine Learning, im Deutschen maschinelles Lernen, ist ein Teilgebiet der künstlichen Intelligenz. Durch das Erkennen von Mustern in vorliegenden Datenbeständen sind IT-Systeme in der Lage, eigenständig Lösungen für Probleme zu finden.
Mithilfe des maschinellen Lernens werden IT-Systeme in die Lage versetzt, auf Basis vorhandener Datenbestände und Algorithmen Muster und Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und Lösungen zu entwickeln. Es wird quasi künstliches Wissen aus Erfahrungen generiert. Die aus den Daten gewonnenen Erkenntnisse lassen sich verallgemeinern und für neue Problemlösungen oder für die Analyse von bisher unbekannten Daten verwenden.

MCSS AG und Machine Learning
Die Auswertung von „Big Data“ kann zur Entwicklung von Algorithmen zur Generierung neuen Wissens genutzt werden. Dazu werden sogenannte „Data Points“ ausgewertet und mit leistungsfähiger Hard- und Software die Inhalte verdichtet.

Im Rahmen der Innovationsförderung des Bundeswirtschafts-ministeriums (BMWK) hat das MCSS Team ein Forschungsprojekt mit der Bezeichnung „Cloudbasiertes Prozess-Management und Teamführungs-System (CPTF-S) entwickelt.

MCSS Cyberschutz Experten
– Peter Scherer, Direktor IT-Entwicklung
– Dr. Ingo Beinlich, Direktor Big Data Analytics und AI
– Rainer Waedlich, Aufsichtsrat

Medizininformatik

Definition:
Die Medizinische Informatik ist die Wissenschaft der systematischen Erschließung, Darstellung, Verwaltung, Aufbewahrung, Verarbeitung und Bereitstellung von Daten, Algorithmen, Informationen und Wissen in der Medizin und im Gesundheitswesen. Sie soll zur Gestaltung der bestmöglichen Gesundheitsversorgung beitragen.

MCSS AG und Medizininformatik
Die Aktionäre der MCSS AG haben langjährige Erfahrungen in Medizininformatik und Health-IT. Die IT-Experten der MCSS AG waren viele Jahre in internationalen Organisationen wie DICOM, HL 7 und IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) aktiv. Ihre Erfahrungen sind z.B. in Systeme des digitalen MCSS Ökosystem für Krankenhäuser und Kliniken integriert worden (MC-KLINIK und MC-KLINIK Pro)

MCSS Informationssicherheits- und QM-Experten
– Dr. Ingo Beinlich, Direktor Big Data Analytics und AI
– Prof. Lloyd Hildebrand, Beirat
– Peter Scherer, Direktor IT-Entwicklung

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Sie.

 

MCSS AG
MioCloud Solution Systems

Robert-Perthel-Straße 77a
50739 Köln

Telefon
+49 (0) 221 47 44 77 44
Telefax
+49 (0) 221 47 44 77 55
E-Mail
info(at)mcss-ag.de

Geben Sie hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Nachricht ein.

Datenschutz-Einwilligung

11 + 15 =